Thurgau/St.Gallen/Appenzell AR und AI: Der Einsatz für die Energiestrategie hat sich gelohnt

22. Mai 2017

Was gut für Arbeitsplätze, Klima und die sichere Energieversorgung der Schweiz ist, wird auch von einer klaren Mehrheit des Stimmvolkes getragen. Der WWF ist hoch erfreut.

Der Start zu mehr Energieeffizienz und einer verstärkten Nutzung von einheimischen Energiequellen ist gelungen. Dies motiviert Gemeinden, Handwerker, Forscher, Bauern, Ingenieure, Industriebetriebe oder Hausbesitzer, die Energiewende jetzt konkret werden zu lassen. Die Rahmenbedingungen sind nun klar – das ist gut für den Werkplatz Schweiz, die Schweizer Wasserkraft und die Innovation. Das Ja zur Energiestrategie ist auch ein Sieg für die Demokratie: Eine zwar komplexe, aber eben gutschweizerische Vernunfts- und Kompromisslösung hat über Desinformation und Konzeptlosigkeit gesiegt.

Am meisten freut uns, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in den Ostschweizer Kantonen Thurgau, St. Gallen und beiden Appenzell JA zur Energiestrategie gesagt haben. Der Einsatz hat sich gelohnt. Ein grosser Dank an alle, die sich mit Leserbriefen, an Aktionen auf der Strasse oder im Bekanntenkreis für die Vorlage engagiert haben. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print