1751 Im Reich der Biber - AUSGEBUCHT

10. Dezember 2017 10:00 bis 12:30, Oberbüren/SG

Frisch geschälte Holzstücke und gefällte Bäume: Im Winter hinterlässt der Biber gut sichtbare Spuren. Die Teilnehmenden folgen seiner Fährte entlang der Thur.

Einst gejagt wegen seines warmen und wasserfesten Pelzes, seines Fleisches oder des kostbaren Bibergeils; der Biber war zu Beginn des 19. Jahrhunderts in der Schweiz vollkommen ausgerottet. Vor rund 50 Jahren setzte der WWF Thurgau in unserer Region einige Biber zur Wiederansiedelung aus, mit Erfolg. Diese Exkursion folgt den Spuren dieser Biber entlang eines WWF-Lehrpfads zwischen Ober- und Niederbüren. Die frischen Biberspuren verraten viel über das Verhalten des scheuen, dämmerungsaktiven Tieres. Warum fällt der Biber Bäume? Wie legt er sich seinen Bau an? Die Teilnehmenden lernen die Lebensweise des Bibers kennen und geniessen eine kleine Rundwanderung entlang der Thur und zurück.


 

 

Zielgruppe: Erwachsene, Kinder ab 5 Jahren

Leitung: Manuela Bissegger, WWF Schulbesucherin und Biberwatcherin

Kosten: Mitglieder SFr. 10.00, Nichtmitglieder SFr. 15.00, Kinder SFr. 5.00 (ab 2. Kind gratis)

Voraussetzungen: Gut zu Fuss

Anmeldeschluss: 08.12.2017

Am 28. Oktober 2017 findet in Lommis/TG eine Biberbegehung mit dem Fokus auf Faszination und Landschaftveränderungen durch den Biber statt. Mehr Infos finden Sie hier.

Am 13. Januar 2018 führen wir in Pfyn/TG eine weitere Biberexkursion auf dem Biberlehrpfad durch. Mehr Infos finden Sie hier.

 

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print