Der "Grüne Zweig" 2018: Projekte gesucht

28. November 2017

Die Ostschweizer WWF-Sektionen vergeben auch 2018 wieder den «Grünen Zweig» – den Ostschweizer Kinder- und Jugendumweltpreis für Projekte, die sich für die Natur und die Umwelt stark machen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden nachhaltige Projekte wie beispielsweise Umweltlager, naturnahe Schulhausgärten, Solaranlagen auf Pfarreiheimen, Lebensraumaufwertungen für Amphibien oder Natur-Theater.

Mitmachen können Kinder, Jugendliche, Familien, Lernende, Jugendgruppen, Schulklassen oder ganze Schulhäuser. Alle Projekte haben eine Chance, denn das Preisgeld von rund 7'000 Franken wird auf die nominierten Projekte verteilt und bei einem feierlichen öffentlichen Anlass übergeben.

Packt die Gelegenheit und setzt eure Ideen um! Dabei muss Folgendes beachtet werden:

 

  • Das Projekt kann bereits umgesetzt, aktuell am Laufen sein oder kurz vor der Ausführung stehen.
  • Die Projektbeteiligten kommen aus der Ostschweiz und die Projekte werden in den Kantonen Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, St.Gallen, Thurgau, Schaffhausen, Graubünden oder im Fürstentum Lichtenstein realisiert.

Eine Jury wählt die besten Projekte aus. Diese werden danach für ein öffentliches Voting freigegeben.

Ab sofort, bis spätestens zum 31. Mai 2018, könnt ihr eure Projekte für den Grünen Zweig 2018 mit dem Projektformular an regiobuero@wwfost.ch oder über unsere Webseite einreichen.

Wenn ihr bei eurem Projekt nicht weiterkommt oder auf der Suche nach einem geeigneten Projekt seid, meldet euch im WWF-Regiobüro bei Miriam Baumgartner unter 071 221 72 30 oder regiobuero@wwfost.ch. Wir beraten euch gerne.

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print