Laufen für die Biber und lebendige Gewässer

25. Januar 2018

Die Ostschweiz ist ein Biberland. Vor 50 Jahren hat der WWF geholfen das grösste Nagetier Europas im Osten der Schweiz wieder anzusiedeln. Heute leben in der Region wieder rund 900 Biber.

Wie kein anderes Tier schafft sich der Biber seinen optimalen Lebensraum selber. Als Baumeister unter den Tieren schenkt er zudem vielen bedrohten Arten ein zu Hause. Deshalb setzt sich der WWF für den Fortbestand des Bibers und lebendige Gewässer ein. 

Die WWF-Läufe für die Biber und unsere Gewässer finden 2018 in Diessenhofen, Kreuzlingen, Rapperswil-Jona, Speicher, St. Gallen, Wil sowie in Kooperation mit dem Städtlilauf Bischofszell und dem City-Run Amriswil statt.

Ein WWF-Lauf ist ein unvergessliches Erlebnis für Kinder, Erwachsene und ganze Schulklassen! Er macht Spass, sensibilisiert für Umweltthemen und ermöglicht den Teilnehmenden, sich aktiv für die Natur einzusetzen.

So funktionierts: Die Teilnehmenden suchen vor dem Lauf möglichst viele Gönner/-innen unter ihren Freunden, Verwandten, Nachbarn usw., die ihnen für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Geldbetrag zusagen. Der Rundkurs ist während zwei Stunden geöffnet. Die Läufer/-innen können joggen oder gehen, den Lauf unterbrechen oder frühzeitig beenden. Je länger die zurückgelegte Strecke ist, desto mehr Geld kommt für die WWF- Gewässerprojekte zusammen.

Alle Läuferinnen und Läufer erhalten ein kleines Souvenir sowie eine Urkunde. Teilnehmende Klassen profitieren zudem von einem kostenlosen Erlebnisbesuch. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler den Biber und seinen Lebensraum mit allen Sinnen kennen.

Weitere Informationen und Anmeldeformular unter: www.wwfost.ch/wwflauf 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print