SG: WWF gratuliert Sonja Lüthi

27. November 2017

Die WWF-Vorstandsfrau Dr. oec. Sonja Lüthi hat am 26. November für eine Sensation gesorgt. Sie hat den zweiten Wahlgang um den vakanten Sitz in der fünfköpfigen St. Galler Stadtregierung wuchtig gewonnen.

Lüthi kam im zweiten Wahlgang vom Sonntag auf 10'096 Stimmen. Das sind 3’000 Stimmen mehr als ihr Kontrahent von der CVP. Der WWF St. Gallen gratuliert seinem Vorstandsmitglied herzlich zu diesem Erdrutschsieg. Sonja Lüthi ist diplomierte Geografin, Sekundarlehrerin und promovierte Ökonomin. Sie hat mit einer Dissertation über eine wirksame Förderpolitik für erneuerbare Energien an der Universität St.Gallen doktoriert. Seit 2014 arbeitet sie als Leiterin des Bereichs «Farmenergie» beim Landesverband St.Gallen. Der WWF ist am guten Abschneiden nicht ganz unschuldig. Mit einem in den Medien viel zitierten Umweltrating hat er für die nötige Transparenz gesorgt.

 

Der WWF St. Gallen wird Sonja Lüthi als Energie-Fachfrau im Vorstand vermissen. Der Vorstand ist aber überzeugt, dass sie sich in ihrer neuen Rolle noch besser für die Anliegen der Umwelt einsetzen kann. Dafür, dass sie es auch ernst meint, hat sie in der Vergangenheit immer wieder den Tatbeweis erbracht. Mit der Genossenschaft «Solar St. Gallen» hat die Energie-Fachfrau mehrere grosse Solaranlagen, u.a.  zwei auf den Olma-Dächern, realisiert. Sie ist seit 2012 im Vorstand des WWF St.Gallen für den Bereich Klima und Energie zuständig. Aber auch im privaten Bereich ist sie ein Vorbild: Sie bewegt sich im Alltag und in der Freizeit umweltbewusst mit Velo, E-Bike oder ÖV. Auf ihre Initiative wird die Wohnsiedlung, in die sie kürzlich mit ihrer Familie gezogen ist, mit einer grossen Solaranlage bestückt. Wir wünschen unserem Vorstandsmitglied einen guten Start. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print