WWF SG: St. Galler Wiesenkönig erkürt

23. Januar 2018

Fünf Mal haben der WWF, Pro Natura, das Landwirtschaftliche Zentrum Salez und der Bauernverband in allen Regionen des Kanton St. Gallen Wiesenmeisterschaften durchgeführt. Nun wurde der «Wiesenkönig» erkürt.

Manfred Ramer, im Weiler Lüsis oberhalb von Walenstadt hat die artenreichste Blumenwiese im Kanton St. Gallen. Nirgends unter den gegen 200 angemeldeten Flächen war die Pflanzenvielfalt so gross wie bei Meinrad Ramer und seiner Frau. Wobei das Heu für die Suppe sogar vom Wildheuen stammt. Ganz so artenreich sind die weiter unten liegenden Wiesen nicht. Die schönste Talwiese besitzt Hans und Patrizia Gabathuler in Oberschan. Unter den Streuwiesen ragt jene von Melchior Stauffacher aus Nesslau im Toggenburg hervor. Arten- und blütenreiche Wiesen sind keine Selbstverständ­lichkeit. Sie sind das Resultat einer sorgfältigen und nach­haltigen Landwirtschaft.  Der WWF unterstützt die Landwirte mit ihren artenreichen Wiesen auch in Zukunft. Mit Feldeinsätzen hilft er den Landwirten bei der Pflege ihrer wertvollen Flächen. 

Zur Medienmitteilung

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print