WWF St. Gallen mit Prix Benevol ausgezeichnet

23. November 2017

Der Prix Benevol der Stadt St. Gallen geht in diesem Jahr in der Kategorie Umwelt an den WWF St. Gallen. Er zeichnet das Engagement der rund 100 Freiwilligen aus, die sich für den Umwelt- und Naturschutz in und um St.Gallen einsetzen.

Mit Herzblut geleistete Freiwilligenstunden

Seit über 40 Jahren setzt sich der Verein WWF St. Gallen für die Natur in St. Gallen ein. Bei sämtlichen Aktivitäten leisten Freiwillige und Ehrenamtliche auf allen Ebenen einen grossen Beitrag für den Umwelt- und Naturschutz. Für dieses Engagement wurde dem WWF St. Gallen durch Stadträtin Maria Pappa und Karin Hungerbühler, Stellvertretende Leiterin Amt für Umwelt und Energie, der diesjährige Prix Benevol in der Kategorie Umwelt verliehen. Dies ist eine schöne Wertschätzung für die mit viel Herzblut geleisteten Freiwilligenstunden.

«Der WWF St. Gallen setzt sich mit seinen Aktivitäten für die Förderung der Artenvielfalt, den Erhalt der Lebensräume, eine umweltverträgliche Energiezukunft sowie für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen in St. Gallen ein», unterstrich Karin Hungerbühler in Ihre Rede. Der WWF beziehe auch Stellung, wenn Naturwerte bedroht sind und begeistere mit Bildungsangeboten für alle Altersgruppen zu den Themen Tiere, Pflanzen und Wunder der Natur. Mit beispielhaften Projekten rege der WWF zudem zur Nachahmung eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur an.

200 Hände für die St. Galler Natur

Über 100 Freiwillige arbeiten in den verschiedenen Projekten mit. Ohne sie könnte nur ein Bruchteil der Natureinsätze oder Umweltbildungsanlässe durchgeführt werden. Auch in den Fachbereichen Biodiversität, Energie oder Raumplanung sowie bei der gezielten Medienarbeit bringen Freiwillige ihre Fähigkeiten und ihr Wissen ein. Nur so können die Anliegen von Natur und Umwelt in der breiten Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.

Durch konkrete Einsätze in Naturschutzgebieten, beim Baumschutz, in der Thematik Wildtiere in der Stadt, bei Kursen und Exkursionen sowie bei Energie- oder Konsumfragen in der Stadt St. Gallen profitieren sowohl die Umwelt als auch die Bevölkerung von dieser Freiwilligenarbeit. Die Aktivitäten haben zum Ziel, die Zerstörung der Umwelt zu stoppen und eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Harmonie miteinander leben.

Das Preisgeld in der Höhe von Fr. 1000.- setzt der WWF zusammen mit seiner Freiwilligen-Crew für eine Heckenpflanzung auf dem Stadtgebiet ein. 

 

Wenn auch Sie mithelfen möchten, dass unsere Kinder in einer intakten Umwelt leben können, sind Sie herzlich eingeladen, sich beim WWF St. Gallen zu engagieren und sich mit Ihren Fähigkeiten einzubringen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. www.wwfost.ch/aktivwerden, Linda Müller, WWF AR/AI – SG – TG, linda.muellernoSpam@wwf.noSpamch, 071 221 72 30 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print