WM 2018

Appenzeller Goldstücke

Vielfältige Blumenwiesen sind die Goldstücke in unserer Landschaft. Der WWF zeichnete in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kanton Appenzell A.Rh., dem Bauernverband und Pro Natura neun Ausserrrhoder Landwirtinnen und Landwirte für ihre Leistung im Artenschutz aus.

Zum fünften Mal wurden in der Ostschweiz die schönsten Wiesen prämiert. Die Meisterschaft fand n diesem Jahr im Kanton Appenzell Ausserhoden statt. Über 60 Flächen wurden für die Wiesenmeisterschaft vorgeschlagen. Nach einer botanischen Erhebung durch Fachpersonen besichtigte die Jury Mitte Juni die artenreichsten Flächen. Diejenigen Bäuerinnen und Bauern mit den höchsten Punktezahlen in der jeweiligen Kategorie wurden am Samstag, 25. August in der Heuboden-Beiz, in Bühler als Wiesenmeister ausgezeichnet.

Der Ausserrhoder Regierungsrat Dölf Biasotto liess es sich nicht nehmen, die Landwirte, zu würdigen und ihnen für ihren Einsatz im Dienste des Naturschutzes zu danken. Für die Umweltverbände sind solche Meisterschaften eine gute Gelegenheit, die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft zur verstärken. «Mit der Wiesenmeisterschaft sprechen wir den Bäuerinnen und Bauern, die ihre Wiesen standortgerecht und mit Weitsicht bewirtschaften, unsere Wertschätzung aus,» unterstrich WWF-Geschäftsführer Martin Zimmermann. 

Die Gewinner

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print