Vernetzung

Lebensräume verbinden

Mit Asthaufen, Wildhecken oder einzelnen Bäumen können zwischen verschiedenen Lebensräumen Verbindungen hergestellt werden. Diese sind Notwendig, damit Tiere und Insekten sicher von einem Ort zum anderen gelangen und Nahrung sowie Verstecke finden. Interesse mit dem WWF die Vernetzung zu fördern?

Der WWF fördert die Vernetzung mit verschiedenen Projekten. Dazu gehören die Heckenmeisterschaften, welche seit 2019 jährlich stattfinden. Landwirtinnen und Landwirte werden für besonders artenreiche Hecken ausgezeichnet. Denn, ökologisch wertvolle Hecken sind leider keine Selbstverständlichkeit, sondern das Resultat einer sorgfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft. Mehr dazu gibt es hier.

Das schweizweite WWF-Projekt NaturVerbindet hilft auch Landwirtschaftsbetrieben in der Ostschweiz unkompliziert und unentgeltlich ökologische Infrakstrukturen zu schaffen. Mit Freiwilligen, Firmenteams und Asylsuchenden pflanzen wir Hecken, Ufergehölze und Obstbäume, legen Blühstreifen an, pflegen Feuchtbiotope und Gehölze, bauen Trockenmauern, Stein- und Asthaufen oder säubern Alpweiden, damit sich Magerwiesen ausbreiten können. Jährlich setzen sich bei uns rund 370 Ostschweizer und Ostschweizerinnen freiwillig für Natur und Umwelt ein. Nur dank diesem unermüdlichen Einsatz können viele Projekte zum Schutz und zum Erhalt der Natur realisiert werden. Mehr zu erfahren gibt es hier.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print