Wildbienen & Biodiversität

fleissige Helferinnen mit grosser Wirkung

Wildbienen sind nicht etwa wild gewordene Honigbienen, sondern ihre wildlebenden Verwandten. In der Schweiz kommen mehr als 600 Wildbienenarten vor, zu denen auch die Hummeln gehören. Diese kleinen Wesen spielen in der Natur eine grosse Rolle und sind für die Biodiversität unserer Landschaft entscheidend.

Leider sind mehr als die Hälfte unserer Wildbienenarten bedroht, da sie oftmals vergeblich nach Nahrung suchen. In unserer intensiv genutzten Landschaft finden sie zu wenig artenreiche, bunte Blumenwiesen. Ausserdem leiden sie unter dem Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft und in privaten Gärten. Auch der Mangel an Nistmöglichkeiten macht unseren fleissigen Freunden zu schaffen.

Woran erkenne ich eine Wildbiene? Was sind die Unterschiede zwischen Wild- und Honigbiene? Warum sind Wildbienen für Blumen so wichtig und warum für uns Menschen? Und wie können wir ihnen helfen? Auf spielerische Art und Weise erhalten die Schülerinnen und Schüler Antworten auf diese Fragen und erfahren warum eine hohe Artenvielfalt so wichtig ist.

Stufen: KiGa bis Mittelstufe

Der Erlebnisbesuch im Schulzimmer dauert drei Lektionen. Er richtet sich an Schulklassen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, St.Gallen,Thurgau, Glarus und Schwyz. Für Klassen, die an einem WWF-Lauf oder am Pflästerliverkauf teilnehmen, ist der Anlass gratis.

Natur im Schulzimmer

Anmeldung
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print