AR/AI: Neue Geschäftsführerin

27. Dezember 2021

Ab 1. Januar 2022 ist Mila Yong Geschäftsführerin des WWF Appenzell. Sie folgt auf Martin Zimmermann, der nach über 35 Jahren beim WWF in den Ruhestand wechselt.

Mila Yong hat Wurzeln in Appenzell und Singapur. «Bei meinem Namen würde man es nicht glauben, aber ich habe tatsächlich Wurzeln in Innerrhoden», lacht Mila Yong. Sie fügt an: «Mein Grossvater stammt von hier. Ich kenne daher die Gegebenheiten und die Menschen in Innerrhoden und Ausserrhoden». Väterlicherseits gehen die Wurzeln von Mila Yong ins weit entfernte Singapur. Mila Yong lebt in St. Gallen und ist in Züberwangen aufgewachsen. «Ich glaube die Mischung aus Heimatverbundenheit und Weltoffenheit braucht es auch im Naturschutz. Eine fortschrittliche Naturschutzgesetzgebung und deren Einhaltung sind mein Ziel – dabei dürfen aber lokale Begebenheiten nicht vergessen werden.» Um auf dieses Ziel hinzuarbeiten, ist sie gut gewappnet.

Nach einem Masterstudium in Nachhaltiger Entwicklung arbeitete sie bei Pro Natura St.Gallen-Appenzell und ist jetzt seit einem Jahr im WWF Regiobüro St. Gallen, Appenzell, Thurgau als Projektleiterin tätig. Landwirtschaft und Raumplanung im Fokus «Besonders den Themen Landwirtschaft, Raumplanung und Grossraubtiere möchte ich mich in meiner neuen Funktion widmen.» Landwirtschaft und Raumplanung sind grosse Hebel, um eine nachhaltigere Zukunft möglich zu machen. «Aber auch das Thema Grossraubtiere, wie beispielsweise der Wolf, wird uns früher oder später auch in der gesamten Ostschweiz verstärkt beschäftigen.» Deshalb sei es nötig, bereits jetzt Verständnis zu schaffen und auf ein Nebeneinander von Wolf und Landwirtschaft hinzuarbeiten. Dass auch die Förderung der Biodiversität in ihrem neuen Tätigkeitsbereich von grosser Bedeutung ist, ist für Mila Yong eine Selbstverständlichkeit. WWF Appenzell Foto: WWF Legende: Nach 35 Jahren beim WWF übergibt Martin Zimmermann die Geschäftsführung des WWF Appenzell an Mila Yong

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print