SG, AR, AI, TG: Biodversitätsförderung bei Schulen

30. Dezember 2021

Im Dezember konnten die WWF-Sektionen St. Gallen, Appenzell und Thurgau das Projekt «Biodiversität macht Schule» erfolgreich abschliessen. Der WWF wird auch in Zukunft Schulen und Kindergärten in Biodiversitätsförderung unterstützen.

Obwohl wir das Projekt – gemeinsam mit unseren Partnern Bioterra Schweiz und der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz - unter schwierigen Umständen durchführen mussten, konnten die gesetzten Ziele erreichen. So durften wir 40 Bildungsträger in der Ostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein für ihre vorbildliche biodiverse, naturnahe und bewegungsfreundliche Schulhaus-, bzw. Kindergartenumgebung auszeichnen. In Flawil/SG erhielten gar sieben Schulen und Kindergärten die Auszeichnung. 29.5 von 30 möglichen Punkten erhielt des Schulhaus Bündt in Rüthi/SG und Rudolf-Steiner-Schule in St. Gallen, gefolgt vom Schulhaus Niederen in Trogen/AR mit 29 Punkten. Drei Beispiele, wie eine naturnahe Erlebnis-, Spiel- und Pausenplätze, die den Schülerinnen und Schülern optimale Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten bieten können und gleichzeitig «ein Segen» für die Natur sind.

Auch nach Abschluss des Projektes werden wir weiterhin wegweisende Schulhäuser und Kindergärten auszeichnen und unsere Expertise interessierten Schulen und Kindergärten zur Verfügung stellen. Denn: Jeder zusätzliche, naturnahe und bewegungsfreundliche Pausenplatz ist wichtig: Für die Kinder und die Biodiversität.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print